Die Kreishandwerkerschaft Kulmbach mit ihren 14 angeschlossenen Innungen betreut 495 Handwerksbetriebe.
Die Geschäftsstelle aller Innungen befindet sich im "Haus des Handwerks" in der Bayreuther Str. 13,
welches 1974 eigens für die Handwerker errichtet worden ist.
Im gesamten Landkreis Kulmbach gibt es z.Zt. 1074 Handwerksbetriebe. 
In diesen Betrieben werden im Jahresdurchschnitt 7920 Arbeitnehmer beschäftigt, sowie 829 Lehrlinge ausgebildet.
Der Umsatz im Handwerk im Landkreis beträgt 1,37 Milliarden DM.

Vorsitzender ist Kreishandwerksmeister
Günther Stenglein, Kulmbach, sowie sein Stellvertreter
Hans Schwender, Thurnau.
.
Die Geschäftsführung obliegt seit 01.01.07 dem Leiter der Außenstelle der Handwerkskammer in
Kulmbach, Reinhard Bauer.

Die Öffnungszeiten:
Montag bis Dienstag: 08:00 Uhr - 14:00 Uhr
Mittwoch bis Donnerstag: 08.00 Uhr - 15.30 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr - 12:00 Uhr



Warum die Innung ein wichtiger Partner für jeden Handwerksbetrieb ist


Die meisten Handwerksunternehmer sind Mitglied der Innung.
 

Als Handwerksunternehmer haben Sie sich sicherlich schon mit der Frage beschäftigt, ob Sie sich der örtlichen berufsständischen Organisation anschließen sollen: Der Innung.


Als Innungsmitglied wird Ihr Betrieb im Internet bei www.khs-kulmbach.de unter Innungen / Betriebe kostenlos aufgeführt. Viele Handwerkersuchende wurden hier schon fündig und mancher Kunde konnte schon auf diesem Wege neu hinzugewonnen werden.

Die Kreishandwerkerschaft Kulmbach berät und hilft Ihren Innungsmitgliedern gerne unverbindlich zum eigenen kostengünstigen Internetauftritt.


Die Innung ist ein Zusammenschluss von selbstständigen Handwerksmeistern des gleichen Berufs. Gleichzeitig übernimmt sie die berufsständische Vertretung der Gesellen und unselbstständigen Meister, deren Wirkungsgremium der Gesellenausschuss ist. 
Sie organisiert das Gesellenprüfungswesen und pflegt Kontakt zu regionalen Zulieferungsfirmen.

Die Innung vertritt Ihre Interessen vor Ort und führt gemeinschaftliche Werbemaßnahmen durch.

Die Innung berät und unterstützt Ihre Mitgliedsbetriebe bei der Betriebsführung, vermittelt Rechtsvertretungen bei Arbeits-und Sozialgerichten,  informiert über technische Veränderungen und fördert Warenhandelsgenossenschaften zum gemeinsamen billigeren Wareneinkauf.

Die Innung errichtet oder unterstützt Fachschulen und veranstaltet Lehrgänge zur Weiterbildung von Meistern und Gesellen. Sie nimmt Einfluss auf die Arbeit von Berufsschulen. 
Die Innung organisiert fachliche und gesellschaftliche Veranstaltungen zur Weiterbildung und zum kollegialen Meinungsaustausch.

Die Innung kann sich der örtlichen Innungskrankenkassen anschließen, die auch selbstständigen Handwerkern die Vorteile der gesetzlichen Sozialversicherung zu günstigen Konditionen zukommen läßt. Sie vermittelt auf Antrag bei Streitigkeiten zwischen Innungsmitgliedern und Auftraggebern und organisiert für ihre Mitglieder Studienreisen und gesellige Veranstaltungen. 

Die Innung ist die Brücke zur Mitgliedschaft im Landesinnungsverband.

Zu Fragen wie man Innungsmitglied wird, die Vorteile und was die Mitgliedschaft kostet erfahren Sie mehr in der Geschäftsstelle der Kreishandwerkerschaft Kulmbach.


Die Aufgaben und Leistungen einer Kreishandwerkerschaft

Gemäß Gesetz und Satzung erfüllt die Kreishandwerkerschaft als Körperschaft des öffentlichen Rechts folgende Aufgaben:

Sie vertritt die Gesamtinteressen des selbständigen Handwerks und des handwerksähnlichen Gewerbes, sowie die Interessen der Handwerksinnungen im Landkreis, dabei unterstützt sie die Innungen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Die Kreishandwerkerschaft kann zur Förderung und zur Vertretung der gewerblichen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen der Innungsmitglieder Einrichtungen schaffen und unterstützen. Auch gegenüber den Behörden soll sie Anregungen, Auskünfte und Gutachten erteilen und bei entsprechenden Maßnahmen die Innungen unterstützen.

Eine der obersten Zielsetzungen und Aufgaben ist es, die Interessen der Mitglieder zu vertreten. Schwerpunkt dieser Arbeit ist die individuelle Beratung der Mitglieder in allen Fragen des täglichen Lebens, die mit der Ausübung eines selbstständigen Handwerksbetriebes in Zusammenhang stehen, sowie bei der Gestaltung des gesamten Innungslebens.

Neue Entwicklungen geben wir an die Betriebe weiter:

Informationen werden in aufbereiteter Form bei Versammlungen und in Rundschreiben an die Mitgliedsbetriebe weitergegeben. Diese umfassen die Bereiche Technik, Wirtschaft und Umweltschutz. In besonderen Fällen vermitteln wir auch kompetente Berater.

Arbeits- und Tarifrecht:

Für unsere Mitgliedsbetriebe tun wir alles, wenn es arbeitsrechtliche Probleme gibt, sei es fernmündlich, im persönlichen Beratungsgespräch oder schriftlich.
Dazu gehören auch Arbeitsverträge und deren Gestaltung.
Laufend informieren wir über Veränderungen in der rechtlichen Situation.

Wir beraten bei Aus- und Weiterbildung

Zeitgemäßes, praxisorientiertes Lernen erfordert auch eine gute Betreuung der Lehrlingsausbildung. Ständiger Informationsaustausch mit Schulbehörden und Berufsschulen für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen betrieblicher, überbetrieblicher und schulischer Ausbildung zu gewährleisten. Mitwirkung bei Berufsschulfragen. Schlichtungsausschuss für Streitigkeiten zwischen Lehrling und Ausbildungsbetrieb

Wir führen Prüfungen durch und bieten Lehrgänge an

Wir organisieren die Prüfungen unserer angeschlossenen Innungen, wir bieten den Betriebsinhabern sowie ihren Mitarbeitern und Unternehmerfrauen technische und kaufmännische Fortbildungslehrgänge, und für Lehrlinge Vorbereitungslehrgänge auf die Gesellenprüfung.

Werbung für das Handwerk:

Auch Öffentlichkeitsarbeit mit Werbung sind wesentliche Aufgaben der Kreishandwerkerschaft. Dazu pflegen wir Kontakte zu den Medien und bei öffentlichen Veranstaltungen.

Ferner gehören Beratungen und Informationen in allen Ausbildungsfragen und Ausbildungsverhältnissen. Ein ständiger Informationsaustausch mit Schulbehörden und Berufsschulen findet statt, damit eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen betrieblicher, überbetrieblicher und schulischer Ausbildung gewährleistet ist.
Wir wirken auch bei Berufsschulfragen mit. Außerdem schlichten wir Streitigkeiten zwischen dem Lehrling und dem Ausbildungsbetrieb.
Weiter organisieren wir für die Prüfungsausschüsse unserer Innungen die Prüfungen und informieren über Fortbildungslehrgänge.

Die Bearbeitung von Wettbewerbs- und Schwarzarbeitsfragen und Hilfe bei Vertragsangelegenheiten, auch der Nachweis von vereidigten Sachverständigen runden die Tätigkeiten ab.

Nach oben